GalerieFotografieLandschafts- & Naturfotografieendlich frei , alles getan, scheiß wetter

endlich frei , alles getan, scheiß wetter

endlich frei , alles getan, scheiß wetter

von  c-a-p
20.10.2008 11:35
103
gefällt 3 Mitgliedern:
Tags
Kamera/Einstellungen
Fotomontage aus zwei Foto und einem ausgeschnittenen guten Freund
Beschreibung
Jahr 2024: Der einfachste und beste Ausweg um die Menschheit vor der Überbevölkerung zu beschützen und den Sauerstoff zu bewaren um anderen Menschen das Leben zu verlängern und ihnen damit doch zu schaden. Jeder Atemzug zu lasten der Natur. Schade nur dass scheiß Wetter ist. Aber es kümmert keinen warum scheiß Wetter ist. Es fragt niemand nach dem warum. Der Typ der nicht in einer amerikanischen Suizidmaschiene sterben wollte suchte sich das letzte Plätzchen berührter nicht nutzbarer Natur um die letzte halbfrische Atemluft zu schnappen.
Animiert und fast gezwungenermaßen, eine erweiterte Ausführung der Bildbeschreibung, durch Kommentare von Usern.
 
 majart
20.10.2008 11:42

ein Statement,
das ich inhaltlich hier nicht kommentieren oder bewerten kann. Vom Ästhetischen her gefällts mir sehr gut, dafür die Punkte...
 c-a-p
20.10.2008 17:17

-
ja ein bisschen ironie ist schon dabei, das ja nun nich wirklich ein statment, jedoch eine tiefgründigere transzendente frage wert.
 JackFrost
20.10.2008 20:12

sorry
Blödsinn
 c-a-p
20.10.2008 22:18

re sorry
wegen ?
 JackFrost
20.10.2008 23:40

ok.
nehme das sorry zurück
gelöschtes Mitglied
20.10.2008 23:45

was soll das..?
Aufruf zum kollektiven Suizid??
 c-a-p
21.10.2008 01:38

Nur zu...
..lasst der Fantasie freien lauf, dazu ist ja das Bild da.

@ Jack: was meinst du mit Blödsinn, ist es nicht ästhetisch genug? oder findest du es nicht ironisch ? du brauchst nichts zurücknehmen und damit deine Comments aufstocken . schreib lieber nichts, du schreibst eh zuviel. Hier ist kein literarisches Forum oder sowas. Hätte echt gerne ne Begründung egal wem das gewidmet war.

@ keetpan: nein ! wieso ! ich reflektiere was ich gesehen und gehört habe, das ist schon alles. Ich bin kein Anführertyp, ich bin intovertiert.
@ Ri_chili. he, da sind doch auch bisschen kaltes lila und ein wenig grün.
 majart
21.10.2008 08:34

...
schon interessant, wie sich das hier entwickelt hat. Die erweiterte Bildbeschreibung machts für mich wirrer, aber o.k. Die Wertung fürs Ästhetische bleibt...
 c-a-p
21.10.2008 15:38

-
durchaus interessant, irgendwie scheint es die leute zu berühren ein thema anzusprechen welches wohl tabu scheint.
@majart: erklär mir wie du das bild verstehst, bitte. Und was dich verwirrt. Ich denke auch nicht das du dich irgendwie rechtfertigen musst weil du dieses Bild bewertet hast, nur weil anscheinend eine größere Masse dies nicht tat oder Skepsis äußert.
 JackFrost
21.10.2008 17:23

ok. Begründung:
du sagst:
Der einfachste und beste Ausweg um die Menschheit vor der Überbevölkerung zu beschützen

stell dir vor
du müßtest als gutes Beispiel vorangehen ...
daher-Blödsinn
 c-a-p
21.10.2008 18:36

Antwort
@ jack: ich glaube du verstehst nicht was Bild und Interpretation eines Bildes bedeuten, ich kenne fast niemanden der das lebt was er in seinen Bildern darstellt, auch wenn du jetzt denkst das vergleichliche Künstler sich das leben nahmen und ich deswegen keinen kennen kann, was töricht und naiv wäre von dir. Wenn du immer so argumentierst und kein Feedback darauf bekommst, hast du wohl bei vielen Bildern dein" Blödsinn" da gelassen. Wenn du genau drüber nachdenkst was der Mensch ist und was der Mensch macht, kommt in dir vielleicht selber ein Hauch von dem Gefühl hoch, wie auch in diesem Bild beschrieben werden sollte. Das Bild ist keine Bitte, kein Apell, kein Wunsch, nur Weiterentwicklung und Fantasie, nenn es meinetwegen Science Fiction, aber dein Blödsinn ist schlicht unangebracht, wobei du denken darfst was du willst. Jetzt bist du wieder dran !^^
 BirgitN
21.10.2008 20:46

Um das Werk
ohne "äußere Einflüsse" auf mich wirken lassen zu können habe ich es mir ohne deinen Text und die Kommentare der Augensounder sehr lange angeschaut.
Mir fiel der Erhängte gleich auf, von der Dunkelheit und Kälte ganz zu schweigen.
Selbstverständlich ist es nicht "schön" konfrontiert zu werden mit dem Tod, zerstörter Natur und Resignation.
Ich habe nun lange überlegt ob ich überhaupt einen Kommentar abgebe oder einfach nur "Bewerte". Letztendlich hat mich mein Mitteilungsbedürfnis übermannt...
Mein persönliches Empfinden möchte ich zum Ausdruck bringen und es auch erklären!
Ich gebe 9 Punkte weil ich es für richtig und wichtig halte, Gefühltes mitzuteilen. Das eigene Gefühl in Form von Fotos (oder Gemälden) dazustellen und es auch gekonnt umzusetzen (und für mich ist deine Fotografie nebst Bearbeitung gekonnt) ist in meinen Augen Kunst! Mich erinnert das Foto an meine Jugend. Lange her - aber immer noch präsent wie heute... weil sich meine Freundin damals erhängt hat. Warum? Das weiß wohl nur sie. Aber aus ihrer Resignation heraus blieb ihr wohl nur diese Möglichkeit. Es war auch ein kalter, dunkler Morgen als die Freundin gefunden wurde. Viele werden sich jetzt fragen warum ich bei einem solchen Erlebnis dann 9 Punkte vergeben kann... Ganz einfach! Die Welt ist nicht immer schön. Die Realität sieht oft anders aus und das sollte man auch zeigen. Wenn jemand wie du das so umsetzt, verdient er meinen Respekt! Auch mit "unschönen" Gedanken daran....
just my 5 cent
 c-a-p
22.10.2008 07:18

...
Danke Birgit, das was du erleben musstest tut mir auch weh, ich bin froh noch nicht ganz sowas erlebt zu haben, jedoch bist du niemals alleine mit irgendwelchen Erlebnissen. Und ja ich konfrontiere gerne, bin manchmal Vorlaut, habe kein Respekt gegenüber Autoritätspersonen, Tabuthemen sind für mich nicht tabu etc. also ist es für mich ein leichtes auch dinge in meiner Skepsis zu hinterfragen, die meiner Meinung nach vergessen werden, durch zu viel Fernsehn ^^, der Tod in einer Villa Kunterbunt ist sicher reine Verblendung. Daher meine direkte Konfrontation. Es bleibt doch sowieso ein ständiges kommen und gehen, also was soll der Geiz.
 majart
22.10.2008 11:41

-
Ich hab mir lang überlegt, ob ich hier noch was schreiben soll. Die Art und Weise, dieses Bild mit diesem Text hier reinzustellen und dann so zu tun, als überraschten dich die Kommentare, find ich, ehrlich gesagt, scheinheilig („..irgendwie scheint es die leute zu berühren ein thema anzusprechen welches wohl tabu scheint.“). Kalkuliert, das ganze. So naiv bist du nicht, dass du nicht weißt, dass du hier ein gesellschaftliches Tabu-Thema anschneidest. Das hast du ja in deinem letzten Beitrag jetzt auch selbst gesagt.

Das Bild an sich, ohne den Text, finde ich von der Atmosphäre sehr gut und passend (das ist das, was ich mit „vom Ästhetischen her“ meinte, ich wollte nicht deinen Text kommentieren), zumal du den Suizid nicht penetrant in den Mittelpunkt des Bildes stellst. Kunst hat ja nicht nur die Aufgabe, „schön“ zu sein, sondern auch, an Tabu-Themen zu kratzen und Dinge zu zeigen wie sie sind oder wie sie sein können. Da geh ich mit Birgit einig.

Kapiert hab ich jetzt, dass das eine Zukunftsvision sein soll und nicht ein Statement von dir -es wär hilfreich gewesen, du hättest das auch als Fiktion kenntlich gemacht-, aber was soll denn z.B. das mit der „amerikanischen Suizidmaschiene“ und das Geschwurbel ums Wetter? Noch ein Zitat: „...um anderen Menschen das Leben zu verlängern und ihnen damit zu schaden.“ – Warum? Deswegen kann ich mit der Bildbeschreibung nix anfangen, das ist mir zu unausgegoren. Nach allem, was ich hier so lese, darf ich mal unterstellen, dass du dich schon gern selber reden hörst... und ich glaube, dass genau dieses Bedürfnis hier mit dir durchgegangen ist.
Die Ironie in dem ganzen kann ich übrigens auch nach längerem Suchen nicht entdecken.
Meine Bewertung zu rechtfertigen hab ich glaub nicht nötig ... das sollte betonen, dass ich die Bewertung für die ästhetische Qualität, nicht aber für den Text, abgegeben habe.
 c-a-p
22.10.2008 17:50

-
Mich interessiert wie ich mit Konfrontation umgehe, die ich selbst verursache mit meiner weltoffenen und tabufreien art, und mich versuche darauf zu rechtfertigen, rauszufinden wie andere reagieren, und wie ich besser argumentieren kann. Und vielleicht werde ich das auch weiterhin tun, je nachdem wie ich Lust hab. Es hat alles einen Sinn.
-es wär hilfreich gewesen, du hättest das auch als Fiktion kenntlich gemacht-
## man lernt nie aus, das nächste mal vielleicht. Ich wollte das der Fantasie überlassen.
„amerikanischen Suizidmaschiene“
##Ein amerikanischer Politiker hatte mal geäußert, und sei es nur ein Floskel gewesen, das er eine Maschine entwickeln würde, in der Menschen gehen können die nicht mehr leben wollen, gehört hab ich das in einer Doku
von und mit Alex Jones. Ich hab es gehört, mich hat es berührt und ich habs hier eingebaut. Die einfache Reflektion meiner Umwelt, meiner Auffassung. Es gibt tatsächlich viel mehr makabere Dinge auf der Welt. Davor sollten wir nicht scheuen.
"das Geschwurbel ums Wetter"
##Das sollte die Ironie sein, auch wenn man nichts gegensätzliches erkennt, und ich einsehe das es da warscheinlich keine Ironie gibt, okay vielleicht hab ich
Wortfindungsstörungen, und mich vergriffen, sorry an dieser Stelle. Ich meinte eigentlich zynisch, oder ist das auch falsch ? Ich wollte das der Betracher in Versuchung gerät diese Aussage, diese Textpassage, auf die Person zu projizieren die da hängt oder zeitlich, hängen wird, und die Frage aufkommen zu lassen, warum der Typ in solch einer Situation ans Wetter denkt. Funktioniert auch mit jeden anderen abwegigen Text. Wollte damit das Tabu etwas an schärfe nehmen, und hab wohl paradoxerweise schärfe gegeben.
„...um anderen Menschen das Leben zu verlängern und ihnen damit zu schaden.“
##ich habe ja erwähnt das in dieser Zeit die Natur ziehmlich belastet ist, sein wird, was man vielleicht an der Athmo erkennen kann, soll bedeuten, das wenn einer geht, "mehr" für die anderen da ist, nur nicht "mehr" im positiven Sinne.
"du dich schon gern selber reden hörst"
##ich rede nicht viel, ich schreibe mehr und lese mich abundzu auch gern. In Verbindung mit meiner momentanen Lebenssituation ist das auch durchaus gerechtfertigt. Ich schreibe seit 4 Monaten vermehrt und lese nicht nur mich
sondern auch andere, aber nicht immer gern. Das Bild ist allerdings schon sehr viel älter.
______

Wenn etwas verwirrt sollte man versuchen es zu entwirren und entdeckt vielleicht sogar Inhalte und Zusammenhänge die einem verständlich machen um was es geht, erkennt, dass entwirren als ein wahrer Beflügler wirken kann und somit dem ganzen mehr gibt als nur Bild.

Gruss
c-a-p
 JackFrost
22.10.2008 23:05

c-a-p :
wer von uns schreibt hier zuviel?
 c-a-p
23.10.2008 07:32

-
ich *meld* ^^
 c-a-p
23.10.2008 07:36

ich nehms zurück
denn zu viel ist nichts geschrieben, alles und jeder hat seine Antwort bekommen. du gibst aber im weiteren spektrum dein sempf dazu und hast dich bei mir verloofen.
 KatharinaP
25.10.2008 17:45

-
Gefällt mir ausgesprochen gut
 c-a-p
29.09.2009 11:03

-
na war doch n nette rmulitlog, hat noch jemand was zu sagen ?

Danke Katharina....was gefällt dir an diesem düsteren Bild ?
Bilder mit ähnlichen Themen